Freizeit- und Wanderkarte Villmar

„Villmarer Fahne“ wieder erhältlich

Generationenhilfe Villmar

8 / 9°C
bedeckt
Südwestwind
Windrichtung
37 km/h
Geschwindigkeit
90%
Niederschlag?
Vorhersage für 23.02.2017

1250-jahre-aumenau

Jahreshauptversammlung der KAB

Die Vereinsfamilie von „St. Matthias“ der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) ist für Donnerstag, den 2. März, zum Besuch der Jahreshauptversammlung eingeladen. Begonnen wird um 18 Uhr mit einer heiligen Messe für die Lebenden und Verstorbenen des Ortsvereins. Die Zeit bis zum Beginn der Versammlung um 19.15 Uhr wird mit einem kleinen Imbiss überbrückt.

Neben den üblichen Regularien stehen die Wahlen zum kompletten stellvertretenden Vorstand, von Beisitzern und Delegierten sowie Ehrungen von langjährigen Mitgliedern – 50, 40 und 25 Jahre – im Mittelpunkt der Tagesordnung. Auch werden die vorgesehenen diesjährigen Halbtags- und Tagesausflüge vorgestellt.

„Nach Ende des offiziellen Teils sind alle zum gemütlichen Zusammensitzen eingeladen“, so der Vorsitzende Paul Arthen in der Einladung.

Süwag erkämpft rund 513.400 Euro für ihre Kommunen im Landkreis Limburg-Weilburg

Pressemitteilung

21. Februar 2017. Gute Nachrichten: Im Februar erhalten verschiedene Städte und Gemeinden im Landkreis Limburg-Weilburg, die von der Süwag betreut werden, eine Steuerrückerstattung von rund 513.400 Euro auf den Stromverbrauch in der Straßenbeleuchtung für die Jahre 1999 bis einschließlich 2010. So bekommt Bad Camberg rund 64.100 Euro, Beselich rund 29.500 Euro, Brechen rund 31.900 Euro, Dornburg rund 42.300 Euro, Elbtal rund 11.200 Euro, Elz rund 30.100 Euro, Hadamar rund 49.400 Euro, Hünfelden rund 53.300 Euro, Löhnberg rund 17.800 Euro, Mengerskirchen rund 26.300 Euro, Merenberg rund 20.500 Euro, Runkel rund 44.200 Euro, Selters rund 43.200 Euro, Villmar rund 24.500 und Waldbrunn rund 24.200 Euro zurück.

Es war ein langwieriger Rechtstreit, den die Süwag Energie AG 2003 auf eigenes Risiko und unabhängig von den Kommunen begonnen hat. Das Ziel der Verhandlungen: eine Vergünstigung auf die Stromsteuer der Straßenbeleuchtung im Süwag-Netzgebiet. Die Erstattung sollte von Anfang an den Kommunen zugutekommen. 2016, mehr als zehn Jahre nach Beginn des Rechtsstreits, erwirkt die Süwag insgesamt eine Steuererstattung von rund 8,8 Millionen Euro. Die Summe wird nun anteilig an die 346 Kommunen im Netzgebiet ausgezahlt – abhängig vom Energieverbrauch.

„Das positive Ergebnis dieser langen Verhandlungen steht für unser Versprechen ‚Meine Kraft vor Ort‘. Wir sind langjähriger und zuverlässiger Partner unserer Kommunen und setzen uns gerne für sie ein“, erklärt Süwag-Vorstandsmitglied Dr. Markus Coenen.

Bildunterschrift (von links): Bürgermeister Frank Groos (Brechen), Bürgermeister Friedhelm Bender (Runkel), Bürgermeister Arnold-Richard Lenz (Villmar), Erster Beigeordneter Martin Schulz (Beselich), Bürgermeister Peter Blum (Waldbrunn), Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer (Hünfelden), Bürgermeister Wolfgang Erk (Bad Camberg), Bürgermeister Horst Kaiser (Elz), Bürgermeister Michael Ruoff (Hadamar), Süwag-Vorstandsmitglied Dr. Markus Coenen, Bürgermeister Thomas Scholz (Mengerskirchen), Bürgermeister Andreas Höfner (Dornburg), Bürgermeister Oliver Jung (Merenberg), Erster Beigeordneter Günter Zwirner (Selters), Hauptamtsleiterin Ilse Jung (Selters), Bürgermeister Dr. Frank Schmidt (Löhnberg), Süwag-Standortleiter Jouke Landman

Vandalismus im Park der Erinnerung in Aumenau

In der Nacht zum Montag, den 20.02.2017 wurden zum wiederholten Male Lampen und Schweinwerfer beschädigt und aus den Verankerungen gerissen. Evtl. Zeugen, die Angaben zu dem Täter bzw. zu den Tätern machen können, können sich beim Ordnungsamt der Gemeindeverwaltung unter der Tel. Nr. 06482/9121-32 oder auch bei der Polizei Weilburg unter der Tel. Nr. 06471/93860 melden.

Marktflecken Villmar
-Ordnungsamt-