Freizeit- und Wanderkarte Villmar

„Villmarer Fahne“ wieder erhältlich

Generationenhilfe Villmar

-4 / -1°C
Nebel
Ostwind
Windrichtung
5 km/h
Geschwindigkeit
30%
Niederschlag?
Vorhersage für 06.12.2016

1250-jahre-aumenau

Gottesdienste des pastoralen Raumes Villmar-Brechen

Bitte klicken Sie auf den folgenden Link:

Gottesdienstordnung vom 05. bis 18.12.2016

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2016 LMM

Der Vorsitzende des Lahn-Marmor-Museum e.V., Volker Klemens, berichtete fast genau ein Jahr nach der Jahrehauptversammlung 2015 über ein ereignisreiches Jahr 2016.

Das größte Ereignis war zweifellos die Eröffnung des neuen Lahn-Marmor-Museum am 20.03.216. Mit einem unglaublichen Besucheransturm sei die Eröffnung ein voller Erfolg gewesen und damit gleichzeitig  Lohn für die ungezählten Stunden, die von vielen Vereinsaktiven in dieses Projekt investiert wurden.

Mit der Stiftung und deren Gremien, Stiftungsvorstand und Stiftungsbeirat, sei man einvernehmlich und konstruktiv auf einem guten gemeinsamen Weg.

So betreibe man auch die Homepage „www.Lahn-Marmor-Museum.de“ gemeinsam, auf der vereinsbezogene Informationen unter „Verein“  eingestellt wären.

Auch nach der Eröffnung und den Einstieg der Stiftung in den laufenden Betrieb sei der Verein weiterhin sehr aktiv gewesen. So sei der Verein mit seinen Mitgliedern ständig bei weiterem Ausbau und Gestaltung der Ausstellung oder auch der Außenanlagen involviert. Als Beispiel nannte er die Herstellung des Behindertenparkplatzes und diverser Zuwegungen.

In gemeinsamen Arbeitsgruppen werden Alltagsherausforderungen aber auch gemeinsame Projekte angegangen und durchgeführt.

So wurden und werden vom Arbeitskreis Museumspädagogik Führungskonzepte für verschiedene Alterklassen entwickelt und in den Ferien mit Hilfe von Vereinsmitgliedern Workshops für Kinder mit sehr gutem Zuspruch durchgeführt. Diese sollen auch künftig regelmäßig in den Ferien angeboten werden.

Auch für Erwachsene sei für 2017 wieder ein  Workshop in Sachen „Steinbearbeitung“ und „Bildhauerarbeiten“ in Planung.

Trotz all der vorgenannten, äußerst zeitintensiven Tätigkeiten habe  es der Verein in 2016 geschafft, etwas mehr  „Vereinsaktivitäten“ zu leben. Er rief noch einmal den Vereinsausflug nach Aschaffenburg sowie die Angebote im Unica-Naturdenkmal am Tag des Geotops in Erinnerung. Insbesondere blickte er auf den gut besuchten Lahnmarmortag mit zwei exzellenten Referenten und vielen interessierten Besucher zurück.

Nach dem Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer wurde der Vorstand von den anwesenden Mitglieder  einstimmig entlastet.               

Als Vertreter der Stiftung Lahn-Marmor-Museum berichteten Rudi Conrads (Vorsitzender Stiftungsbeirat), Hermann Hepp (Vorsitzender Stiftungsvorstand), Dr. Bernold Feuerstein und Siylle Kahnt (Mitglieder Stiftungsvorstand)  über Erfahrungen und Ergebnisse der ersten Betriebsmonate.

Mit fast 10 000 Besuchern könne man auch in finanzieller Hinsicht beruhigt auf die zurückliegenden Monate blicken, wohlwissend, dass auch in Zukunft gemeinsam mit der hauptamtlichen Museumsleitung, Nadja Bartsch, stetig an der Entwicklung des Museums und der Steigerung der Besucherzahlen gearbeitet werden müsse. Man war zuversichtlich, dass dieses in Zusammenarbeit mit dem Geopark Westerwald-Lahn-Taunus zukünftig gelingen werde.

Volker Klemens trug im Weiteren der Versammlung vom Vereinsvorstand vorgeschlagene Änderungen der Vereinssatzung vor.

Nach Gründung der Stiftung und erfolgreicher Inbetriebnahme des Museums, sei es notwendig geworden, die Vereinssatzung zu überarbeiten.

Unter anderem ging es dabei um Neuorientierung des Vereinszweckes. Hier steht zukünftig u.a. die „Unterstützung der Stiftung Lahn-Marmor-Museum bei der Gestaltung und dem Betrieb des Lahn-Marmor-Museums“ in der Satzung.

Der Stiftung Lahn-Marmor-Museum oder deren Rechtsnachfolger würde im Falle einer Vereinsauflösung das Vereinsvermögen zufallen, verbunden mit Auflage, diese im Vereinsinne zu verwalten.

Zum Abschluss bot Volker Klemens allen Interessierten die ehrenamtliche Mitarbeit an: Jeder, der gerne mittun und helfen möchte, sei herzlich willkommen. „Wir können jede Hand und jeden Kopf gut gebrauchen, wir freuen uns über handwerklich geschickte als auch kreative Personen. Wer also Lust und Zeit hat, kann sich gerne jetzt oder später bei einem Vorstandsmitglied melden und mithelfen.“

Weihnachtsfeier des LfV Villmar

lfv-weihnachtsfeier