Freizeit- und Wanderkarte Villmar

„Villmarer Fahne“ wieder erhältlich

Generationenhilfe Villmar

10 / 21°C
leicht bewölkt
Südwestwind
Windrichtung
5 km/h
Geschwindigkeit
20%
Niederschlag?
Vorhersage für 27.09.2016

1250-jahre-aumenau

10 Jahre Firekids – Freiwillige Feuerwehr Weyer feiert ihre Kleinsten

10 Jahre Firekids – Freiwillige Feuerwehr Weyer feiert ihre Kleinsten

Villmar-Weyer: 10 Jahre ist es nun schon her, dass die Firekids Weyer, als eine der ersten Kinderfeuerwehren im Landkreis Limburg-Weilburg, gegründet wurden. Dieses Jubiläum musste gebührend gefeiert werden! Daher bot die Feuerwehr Weyer den Firekids und den angereisten befreundeten Kinderfeuerwehren ein buntes Programm mit Spiel und Spaß. Es galt für die Kinder Urkunden und Medaillen zu gewinnen und natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Ein Festgottesdienst im Freien mit Pfarrer Ullrich Finger, läutete die Jubiläumsfeierlichkeit ein. Bambiniwartin Mona Ludwig und Vereinsvorsitzender Erol Lintner begrüßten zahlreiche Gäste auf dem Ehrentag der Feuerwehr-Junioren. Neben Bürgermeister Arnold-Richard Lenz und erstem Kreisbeigeordneter Helmut Jung zählten zu den offiziellen Gratulanten auch stellv. Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Bernd Rompel und Gemeindebrandinspektor Lars Falkenbach.

Stolz blicken die Firekids auf ereignisreiche 10 Jahre zurück. So besuchte am 26.05.2007 das Hessenfernsehen die Kinderfeuerwehr, um für die Sendung „Hessenschau“ einen Beitrag über sie zu drehen. Der Moderatorin Silke Schranz gefiel es bei den Dreharbeiten so gut, dass sie spontan als 300. Mitglied in die Freiwillige Feuerwehr Weyer eintrat.

Auch Fernsehkoch Mirko Reeh besuchte im Jahr 2014 die Firekids, um mit ihnen gemeinsam ein leckeres Gericht zu kochen. Zahlreiche Besucher konnten erleben, wie die Kinder unter Reehs fachlicher Anleitung ein leckeres Chili Con Carne nach Spezialrezept zauberten.

Die aktuell 30 Kinder der Firekids treffen sich einmal im Monat zu Bastelarbeiten, Ausflügen, Naturerlebnissen und natürlich Übungen. In der Bambini-Feuerwehr sind Kinder aus Weyer, Oberbrechen, Runkel, Villmar und Neu-Isenburg vertreten.

Begleitend zum Jubiläum fand das traditionelle Bäuchlingsessen der Freiwilligen Feuerwehr Weyer statt. Rekordverdächtige 420 Portionen des in der Glut eines großen Buchenfeuers gegarten Kammfleischs wurden zubereitet und verzehrt.

ffw

Bildunterschrift

Die Gratulanten beim zehnjährigen Jubiläum der Firekids:

v.l.n.r.: Bürgermeister Lenz, Mona Ludwig (Bambiniwartin), Maurice Kahlheber (stellv. Jugend- und Bambiniwart), Erol Lintner (Vorsitzender), Bernd Rombel (Kreisfeuerwehrverband), Helmut Jung

Bauleitplanung des Marktfleckens Villmar, Gemarkung Seelbach

Amtliche Bekanntmachung Marktflecken Villmar

Bebauungsplan für den Bereich Gartengebiet Nr. 19 „Am Villmarer Pfad“ in der Gemarkung Seelbach

hier:

  • Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses
  • frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 (1) BauGB (Baugesetzbuch) und der sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 (1) BauGB – Regelverfahren

 Die Gemeindevertretung des Marktfleckens Villmar hat in ihrer Sitzung am 01.09.2016 die Aufstellung des Bebauungsplanes für den Bereich der Grundstücke Flur 1 Flst. 342/2 und 343 „Am Villmarer Pfad“ in der Gemarkung Seelbach beschlossen.

Bei den zu betrachtenden Grundstücken handelt es sich um ortsnahe Flächen, wie sie traditionell vielerorts gärtnerisch genutzt werden und den gewachsenen Übergang von Siedlung zur Landschaft darstellen.

Für die Flurstücke 342/2 und 343, die intensiv freizeitgärtnerisch genutzt werden, ergibt sich zur abschließenden städtebaulichen Regelung erneut Handlungsbedarf, um die teilweise mit baulichen Anlagen versehenen Grundstücke im Zuge der Gleichbehandlung aller betroffenen Bürger in die geregelte städtebauliche Planung einzubinden und die Zulässigkeit der bestehenden Nutzungen rechtlich abschließend zu regeln.

Im Sinne der Gleichbehandlung soll jetzt daher auch für die durch vorliegende Planung betroffenen Grundstücke ein rechtlicher Rahmen geschaffen werden, der die nötige Sicherheit zur gewünschten Nutzung der Grundstücke vermittelt.

Es soll abschließend ein städtebaulich geordneter und in den Grenzen definierter Bereich geschaffen werden, der die Zulässigkeiten regelt und der Gemeinde einen Handlungsrahmen bietet, indem sie regulierend Einfluss nehmen kann.

Der betroffenen Öffentlichkeit wird gem. § 3 (1) BauGB Gelegenheit zur Stellungnahme innerhalb angemessener Fristen gegeben.

Zur Beteiligung der betroffenen Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele, Zwecke und Auswirkungen der Planung liegt der Vorentwurf des Bebauungsplanes mit Begründung und Umweltbericht im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung für den Bereich Gartengebiet Nr. 19 „Villmarer Pfad“ in der Zeit vom

10. Oktober 2016 bis einschließlich 11. November 2016

im Bauamt des Marktfleckens Villmar, König-Konrad-Straße 12, 65606 Villmar, zu jedermanns Unterrichtung öffentlich aus.

Die Dienststunden der Gemeindeverwaltung sind:

Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Montag bis Mittwoch von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Zum Bebauungsplan können während der Auslegungsfrist Anregungen mündlich, zur Niederschrift oder schriftlich vorgebracht werden. Über Anregungen wird die Gemeindevertretung des Marktfleckens Villmar entscheiden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Planungsbüro mit der Durchführung des Verfahrens nach § 4b BauGB beauftragt worden ist.

1. Plangebietsabgrenzung für den Bebauungsplan

Gemarkung Seelbach „Am Villmarer Pfad“ (ohne Maßstab), Flur 1 Flst. 342/2 und 343.

Die Lage der Abgrenzung hat keine Rechtsverbindlichkeit und kennzeichnet nur die Lage des Planungsbereiches.

j

 

Villmar, den 22. September 2016

Der Gemeindevorstand
Lenz, Bürgermeister

 

Traditionelles Oktoberfest des Villmarer Blasorchesters und der Feuerwehr steht bevor

Traditionell laden das Blasorchester und die Freiwillige Feuerwehr Villmar am 03. Oktober ab 11:00 Uhr zu ihrem Oktoberfest ins Feuerwehrhaus ein, wo bei bayerischen Schmankerln und zünftiger Musik gefeiert wird.

Auch in diesem Jahr wird das Fest vom Jugendblasorchester eröffnet, bevor das Blasorchester ab 12:00 Uhr die Gäste mit bayerischer Musik und aktuellen Wies´n-Hits unterhalten wird. Mit Speisen wie Leberkas, Weißwürstl oder Hax´n, sowie bei einer vollgezapften Maß kommen die Gäste voll auf ihre Kosten und können es sich gut gehen lassen. An diesem Tag dürfen natürlich auch nicht die „Original Lahntal-Oberkrainer“ sowie die Oldieband fehlen, die mit Live-Musik für gute Stimmung sorgen.

Auch die kleinen Festbesucher können sich bei verschiedenen Attraktionen, wie beispielsweise der Mal- und Spielecke vergnügen oder ausgelassen auf der Hüpfburg spielen.

Besucher in Dirndl und Lederhosen werden natürlich besonders gerne gesehen. Die Feuerwehr und das Orchester freuen sich auf regen Besuch, ausgelassene Stimmung sowie großen Hunger und Durst.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist wie immer frei.

Oktoberfest