Infoplan

„Villmarer Fahne“ wieder erhältlich

Generationenhilfe Villmar

7 / 19°C
bedeckt
Südwestwind
Windrichtung
10 km/h
Geschwindigkeit
70%
Niederschlag?
Vorhersage für 28.05.2015

1250-jahre-aumenau

  • Die Verwaltung, die gemeindl. Kindergärten und der Bauhof bleiben aufgrund des Betriebsausfluges am Mittwoch, dem 3. Juni 2015 geschlossen. In dringenden Notfällen wählen Sie bitte folgende Rufnummer: 0175/4811505.
  • Wichtig! Förderanträge in der Dorferneuerung Aumenau bis spätestens 30.09.2015 einreichen!!! Nähere Informationen gibt es im Gemeindebauamt von Frau Ute Schwarz (06482/607711).

Literaturkarawane auf Goethes Spuren in Langhecke am 30./31. Mai 2015

Ausstellungen, Vorträge, Ortsführungen und Gemeindewandertag

Gleich drei Tage lang zieht zum zweiten Mal eine  Literaturkarawane durch den Landkreis zum „Tag für die Literatur“ im „Literaturland Hessen“ am 31. Mai 2015. Im Zentrum steht in diesem Jahr eine literarische Spurensuche in den Orten, die Goethe vor 200 Jahren auf seiner Reise durch den Taunus an die Lahn besuchte. Im Juli 1815 folgte der Dichterfürst der Einladung des Freiherrn vom Stein nach Nassau und machte auf dem Weg u. a. in Niederselters und Langhecke Station. Den Auftakt bildet der Spurensuche erster Teil am Freitag, 29. Mai um 18:30 Uhr im Kulturzentrum „Alte Kirche“ Niederselters.

http://www.hr-online.de/website/specials/literaturland/index.jsp?rubrik=64883&key=standard_document_55025681

Programm am 30. Mai 2015

Der Spurensuche zweiter Teil folgt am Samstag, 30. Mai ab 14 Uhr im historischen Bergbauort Langhecke. Goethe besuchte den Ort, um sich über die Bergbautätigkeit zu informieren. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programm: Schülerinnen und Schüler der Johann-Christian-Senckenberg-Schule in Runkel/Villmar präsentieren im Anwesen des Künstlers Bombolo N. Graubner „Alltagskunst aus Abfallholz“ und „Mit der Perspektive zeichnen“. Unter Federführung des Lahn-Marmor-Museums zeigt im Pfarrzentrum Langhecke eine Ausstellung Goethes Reiseweg zur Lahn, eine Auswahl von Mineralien aus heimischen Gruben (darunter den nach dem Naturforscher benannten „Goethit“) sowie Langhecke in historischen Karten und Bildern. Im Eröffnungsvortrag „Feuer oder Wasser“ um 14 Uhr erläutert Dr. Bernold Feuerstein Goethes Ansichten zur Erdgeschichte. Ob Langhecke wirklich des „Schinderhannes Fluchtwinkel“ war, verrät Wolfgang Gilberg in seinem Vortrag um 16 Uhr sowie in zwei Ortsrundgängen durch die Bergbausiedlung um 15 und 17 Uhr. Für das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen und Getränken ist gesorgt.

http://www.hr-online.de/website/specials/literaturland/index.jsp?rubrik=65357&key=standard_document_55031095

Zum Abschluss des Tages lädt die Katholische Öffentliche Bücherei Villmar um 19:30 Uhr unter dem Motto „Goethe – die Liebe und der Wein“ zu einer literarisch-kulinarischen Reise in das Langhecker Pfarrzentrum ein. Der Kostenbeitrag hierfür beträgt 9,50 € (Vorverkauf bei der Bücherei und in der Bäckerei Schmidt, Villmar).

http://www.buecherei-villmar.de/aktuell-1.html

Gemeindewandertag am 31. Mai 2015

Am Sonntag, 31. Mai 2015, dem eigentlichen Tag für die Literatur, bilden in diesem Jahr Naturerlebnisse einen besonderen Schwerpunkt. In Langhecke begibt sich die Literaturkarawane zum Wandertag des Marktfleckens Villmar von 10 bis 17 Uhr auf Schusters Rappen und folgt den Spuren Goethes durch die namensgebenden Waldungen der „Langen Hecke“. Auf dem „Schieferweg“ (L1),  „Silberweg“ (L2) und „Dreiländerweg“ (L3) bieten Info-Stationen Wissenswertes zu den historischen Stätten (Gruben, Aufschlüsse, Grenzwege). Start und Ziel ist das Pfarrzentrum Langhecke. Jeder kann auf eigene Faust die Rundwege erkunden oder aber sich drei geführten Wanderungen anschließen:

10:30 Uhr – Schieferweg (3,5 km)

12:30 Uhr – Silberweg (6 km), Führung auf Abschnitt (1,3 km) bis Grube “Altermann”

14:30 Uhr – Dreiländerweg (7,2 km)

http://www.hr-online.de/website/specials/literaturland/index.jsp?rubrik=65357&key=standard_document_55026035

 

Das gesamte Programm ist auf den Internetseiten des hessischen Rundfunks zum „Tag für die Literatur“ zu finden:

http://www.hr-online.de/website/specials/literaturland/index.jsp?rubrik=56831&key=standard_document_55063063

“Literaturland Hessen” ist ein Gemeinschaftsprojekt von hr2-kultur, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Hessischen Literaturrat mit Veranstaltungen in über 60 hessischen Städten und Gemeinden.

Bild-Webseite-Villmar

Amtliche Bekanntmachung zur Sitzung des Bau- und Umweltausschusses

Bitte klicken Sie auf den folgenden Link:

Amtliche Bekanntmachung

Die EAM kommt in die Region

Kommunaler Energieversorger besucht mit neuer Heimvorteils-Tour die Städte und Gemeinden

KASSEL. Noch mehr Service für die Menschen in der Region: Die EAM startet ihre neue Heimvorteils-Tour und besucht bis Mitte Oktober mit einem Informationsbus die Städte und Gemeinden im eigenen Geschäftsgebiet. Jeweils von 11 bis 17 Uhr berät der kommunale Energieversorger Kunden und solche, die es werden möchten, zu allen Fragen rund um die Belieferung mit Energie. „Als kommunaler Energieversorger ist es uns besonders wichtig, dass wir für die Menschen persönlich da sind und sie vor Ort unterstützen“, sagt EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom. „Mit unserer Heimvorteils-Tour werden wir in etwa 100 Kommunen jeweils einen Tag lang präsent sein und über die Vorteile der EAM informieren. Wer möchte, kann sich fachkundig beraten lassen – dabei helfen wir selbstverständlich auch vor Ort beim Wechsel zur EAM.“

Hausbesuch vereinbaren und am Gewinnspiel teilnehmen

Darüber hinaus können interessierte Bürgerinnen und Bürger am Stand der EAM-Heimvorteils-Tour einen Termin vereinbaren und sich auch zu Hause fachkundig zu allen Fragen rund um die Belieferung mit Strom und Erdgas beraten lassen. Direkt im Anschluss an den Tour-Besuch werden die Kundenberater aktiv auf die Menschen zugehen, um über die aktuellen Strom- und Erdgasprodukte des Unternehmens zu informieren und bei einem Wechsel zur EAM behilflich zu sein. Und natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen: Wer am Informationsbus  in seiner Kommune oder im Internet unter www.EAM.de/Heimvorteil-Tour-2015 beim Gewinnspiel mitmacht, kann eine Ballonfahrt für 2 Personen in Hessen, ein Krimidinner für zwei Personen in einem hessischen Lokal oder 2 x 2 Karten für eine Kanu-Tour auf der Lahn in Mittelhessen gewinnen. Damit möglichst viele Menschen vom Besuch der EAM profitieren können, wird die Tour in allen Kommunen im Vorfeld entsprechend über Plakate und Flyer beworben.

Kunden müssen selbst aktiv wechseln

Nach der erfolgreichen Rekommunalisierung der früheren E.ON Mitte AG gehen noch immer viele Menschen in der Region davon aus, dass sie automatisch Vertriebskunde der EAM geworden sind. Das ist aber nicht richtig, ein Wechsel von E.ON zur EAM erfolgt nicht automatisch. Im Jahr 2005 hatten die damaligen EAM-Kunden die Erfahrung gemacht, dass es lediglich eine Namensänderung von EAM zu E.ON Mitte gab und sie automatisch Kunden der E.ON Mitte wurden. Mit der Rekommunalisierung im Dezember 2013 sind die Kunden jedoch bei E.ON geblieben und im Gegensatz zu 2005 nicht wieder EAM-Kunden geworden. „Wer künftig Strom- oder Gaskunde bei uns werden möchte, muss einmal selbst aktiv werden und einen Vertrag mit der EAM abschließen“, erklärt Georg von Meibom. „Diesen einen Schritt müssen die Kunden selbst gehen und können dies auch an unserem Informationsbus oder bei sich zu Hause mit unseren Kundenberatern tun. Wir erledigen den Rest und kümmern uns anschließend um die Klärung aller Formalitäten einschließlich der Kündigung bei dem bisherigen Energielieferanten.“

Nächste Termine der EAM-Heimvorteils-Tour, jeweils von 11 bis 17 Uhr

Villmar-Aumenau: 10. Juni, Lahnstraße (Dorflinde)

Schöffengrund-Schwalbach: 11. Juni, Chaurayplatz

Langgöns: 12. Juni, REWE-Markt Travaci, Am Lindenbaum 1

Erlensee: 13. Juni, Am Rathausplatz

 

DSC_0437 eam-heimvorteil-finke-bus