Logo Lahn-Mamor-Museum

Das Wetter von wetter.com

Fehler: Die Wetterdaten konnten nicht abgerufen werden.

Für eine zuverlässige Erdgasversorgung

Syna beginnt Erhebung der Gasgeräte zur Marktraumumstellung im Kreis Limburg-Weilburg

4. Juni 2019: Aktuell steht der Gasnetzbetreiber Syna GmbH, wie viele deutsche Gasnetzbetreiber, vor einer besonderen Herausforderung: Der Umstellung von L- auf H-Gas. Die sogenannte Marktraumumstellung gehört zu den größten Infrastrukturprojekten der deutschen Erdgaswirtschaft und soll auch in Zukunft eine zuverlässige Erdgasversorgung gewährleisten.

Für die Kommunen Beselich, Dornburg, Elbtal, Hadamar, Löhnberg, Mengerskirchen, Merenberg, Runkel, Villmar und Waldbrunn stehen dafür gerade die Gasgeräte von etwa circa 15.000 Haushalten auf dem Prüfstand. Betroffene Haushalte wurden bereits per Post von der Syna und Ihrem Partnerunternehmen der ESK angeschrieben und über die Erhebung informiert. In einem ersten Hausbesuch prüft ein qualifizierter Monteur um welche Gasverbrauchsgeräte es sich in dem jeweiligen Haushalt handelt. Weiterhin wird der Zustand der Gasgeräte aufgenommen, um die spätere Umstellung auf H-Erdgas zu ermöglichen. In den meisten Fällen muss dafür lediglich eine Gasdüse ausgetauscht werden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter http://syna.de/marktraumumstellung oder im eigens für die Marktraumumstellung eingerichteten Erdgasbüro der Syna in der Steedener Hauptstraße 1a in Runkel. Zusätzlich ist im Zeitraum der Erhebungsphase ein Erdgasinfomobil in den Kommunen vor Ort, um Fragen rund um die Maßnahme zu beantworten. Informationen zum aktuellen Aufstellungsstandort können der Homepage entnommen werden.

Hintergrundinformation

Marktraumumstellung: Die Erdgasumstellung – auch Marktraumumstellung genannt – ist momentan eines der größten Infrastrukturprojekte der deutschen Erdgaswirtschaft, seit es die leitungsgebundene Erdgasversorgung gibt. Aufgrund des rückläufigen Erdgasvorkommens in Deutschland und den Niederlanden müssen die Versorgungsgebiete in Nord- und Westdeutschland bis zum Jahr 2030 von L- auf H-Erdgas umgestellt werden. In Deutschland sind etwa 5,2 Mio. Gasgeräte von der Erdgasumstellung betroffen.

Durch die unterschiedlichen Gasbrenneigenschaften von L- und H-Erdgas wird die Syna GmbH ca. 50.000 Gasgeräte in Wohnhäusern, Gewerbe-, und Industrieunternehmen zwischen 2019 und 2021 inventarisieren und von L- auf H-Erdgas umstellen.

Villmarer Bote Villmarer Bote Tourismusportal Marktflecken Villmar Freizeit- und Wanderkarte Villmar Interaktiver Ortsplan Villmar Gemeinsam-Aktiv Nikolaus-Homm Park