Logo Lahn-Mamor-Museum

Das Wetter für Villmar

3 / 11°C
Nebel
Südostwind
Windrichtung
7 km/h
Geschwindigkeit
25%
Niederschlag?
Vorhersage für 14.11.2018

hessenARCHÄOLOGIE 2017 mit ausführlichem Bericht über die Grabung in Weyer

Auf der Internetseite von dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen wird dieses Buch wie folgt beschrieben:

„Jahrbuch für Archäologie und Paläontologie in Hessen. Das Jahrbuch hessenarchäologie 2017 präsentiert vielfältige Aktivitäten, die hessischen Bodendenkmälern aus der Erdgeschichte – also lange vor der Anwesenheit des Menschen – bis in das 20. Jahrhundert gewidmet sind.

In 64 Beiträgen informieren Landes-, Kreis- und Stadtdenkmalpflege, Museen, Universitäten und Grabungsfirmen den Leser zeitnah und allgemein verständlich über die Rettung, Erforschung und öffentliche Vermittlung von archäologischen und paläontologischen Denkmälern in Hessen während des Jahres 2017.“

In dem darunter angegebenen Auszug aus dem Inhalt finden wir unter der Eisenzeit:

„Forschungen zur Erzgewinnung an der mittleren Lahn am Übergang von der Latène – zur Römischen Kaiserzeit“

Und so wird auf Seite 84 – 88 unter dem Titel „Archäologische Ausgrabung im Vorfeld der „Alteburg“ in Villmar-Weyer“ ausführlich über die Grabung von 2017 und deren erste Auswertung berichtet.

Das Buch „hessenARCHÄOLOGIE 2017“, herausgegeben von hessenARCHÄOLOGIE des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen, zusammengestellt von Udo Recker, 284 Seiten, 347 Abb., ist über den Buchhandel für 24,90 € erhältlich. (ISSN 1610-0190 ; ISBN 978-3-8062-3810-5)

Die Natur- & Heimatfreunde Weyer e.V., die die Grabung 2017 mit zahlreichen Helfern unterstützt hat, stehen auch weiterhin im engen Kontakt mit den verschiedensten archäologischen Stellen. So konnte dieses Jahr durch die Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts (RGK) mit Unterstützung der Natur- & Heimatfreunde weitere 18 Hektar rund um die „Alteburg“ mit Geo-Magnetik untersucht werden. Diese Arbeiten finden in einer letzten Feldbegehung in den nächsten Tagen für dieses Jahr ihren Abschluss.

Um auch die Bevölkerung in diese spannende Forschung einzubinden, beabsichtigen die Natur- & Heimatfreunde Weyer e.V., im Jahr 2019 einige Fachvorträge zu organisieren. So hat die stellvertretende Landesarchäologin Dr. Sabine Schade-Lindig bereits zugesagt über die Spuren des frühen Bergbaues in unserer Region einen Vortrag zuhalten. Weitere Vorträge sind in Planung. Die genauen Termine werden frühzeitig bekannt gegeben.

G2017-01 Dr. Axel G. Posluschny, Leiter Forschungszentrum Keltenwelt am Glauberg

G2017-02 N&H Weyer

Villmarer Bote Villmarer Bote Tourismusportal Marktflecken Villmar Freizeit- und Wanderkarte Villmar Interaktiver Ortsplan Villmar Gemeinsam-Aktiv Nikolaus-Homm Park