Freizeit- und Wanderkarte Villmar

„Villmarer Fahne“ wieder erhältlich

Generationenhilfe Villmar

2 / 14°C
sonnig
Windrichtung
21 km/h
Geschwindigkeit
30%
Niederschlag?
Vorhersage für 25.03.2017

1250-jahre-aumenau

Wasserhärten

Bauamt gibt bekannt:

Am 20.02.10 gab es in einer Internet-Nachrichtenseite einen Artikel bezüglich der Enthärtungsanlage des Wasserverbandes. Folgendes ist zu diesem Artikel anzumerken:

Der Zeit weist das Rohwasser (also unbehandelt) des Verbandes aus der Quelle etwa 17 Grad Deutscher Härte auf. Nach der Behandlung durch die Enthärtungsanlage wird das Wasser auf eine Härte von rd. 14 Grad reduziert, was einem Härtebereich 3 (also Mittel) entspricht. Die Verbandsleitung speist direkt die Ortslage Seelbach und indirekt auch Villmar und Aumenau (Hier wird jedoch schon das Wasser gemischt mit den Quellen Dutzenbach und Rissbach) Die Wasserhärte beträgt in Villmar z.B. 19 Grad. Insofern ist es egal ob die Enthärtungsanlage weiterbetrieben wird oder nicht. Kalkhaltiges Wasser ist erwiesener Maßen nicht gesundheitsschädlich (im Gegenteil).

Für die Villmarer Bürger wird also kein Nachteil entstehen bez. Der Wasserqualität.

Spülmaschinen und Geschirrspüler und Kaffeemaschinen werden mit Zusätzen und Reinigungsprogrammen geschützt insofern entstehen hier keine Folgekosten.

In jedem Fall sollte man sich im Falle bei einer Beschaffung einer Hausentkalkungsanlage gut informieren welche Lösungen auf dem Markt sind und welche für einen die günstigste und effektivste ist.

Die DVGW Richtlinien warnen vor der überzogenen Tendenz zur Enthärtung des Wassers. Eine Prüfung sollte erst stattfinden ab einer Härte von 21 Grad.

Probleme mit Kalkablagerungen können generell minimiert werden wenn die Wassertemperatur 60 Grad Celsius nicht übersteigt.

Ortsteil Härtebereich d / h
(deutsche Härte)
Villmar 3 19,5
Aumenau 3 14,0
Seelbach 3 14,4
Falkenbach 2 12,2
Langhecke 3 14,7
Weyer 3 19,7