Freizeit- und Wanderkarte Villmar

„Villmarer Fahne“ wieder erhältlich

Generationenhilfe Villmar

13 / 27°C
sonnig
Südostwind
Windrichtung
16 km/h
Geschwindigkeit
30%
Niederschlag?
Vorhersage für 27.05.2017

1250-jahre-aumenau

Eheschließung

Ganz ohne Formulare geht es nicht …..

Wir freuen uns, dass sie sich entschlossen haben, Ihre Ehe im Villmarer Standesamt zu schließen und wollen Ihnen mit den nachfolgenden Informationen den unvermeidlichen „Papierkrieg“ so reibungslos wie möglich machen. Informieren Sie sich auch über unser Hochzeitsgärtchen, in dem man sich wunderbar zum Sektempfang nach der Trauung und/oder zum Fotografieren aufhalten kann…..

Der Eheschließung geht nach dem neuen Personenstandsrecht die Anmeldung (bisher: Bestellung des Aufgebotes) voraus. Diese Anmeldung der Eheschließung erfolgt bei dem Standesamt, in dessen Bezirk einer der Partner mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist. Bestehen mehrere Wohnsitze, hat man eine entsprechende Wahlmöglichkeit.

Aber; auch, wenn keiner von Ihnen in Villmar gemeldet ist, bleibt Ihnen das Villmarer Standesamt nicht verschlossen! Rufen Sie uns einfach zwecks einer Terminabsprache an. Sobald Sie beim Standesamt Ihres Wohnsitzes die Anmeldeformalitäten zur Eheschließung erledigt haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Ihr zuständiges Standesamt für die Anmeldung der Eheschließung wird uns dann die Unterlagen zuschicken.

Was benötigen Sie für die Anmeldung zur Eheschließung?

Handelt es sich für beide Partner um ihre erste Eheschließung, beide sind volljährig und deutsche Staatsangehörige, reichen im Regelfall folgende Unterlagen aus:

Gültiger Personalausweis oder Reisepass und eine Aufenthaltsbescheinigung, die Auskunft über Ihren Wohnsitz und Familienstand gibt. Diese Bescheinigung erhalten Sie bei der Meldebehörde Ihres Hauptwohnsitzes. Außerdem von beiden Verlobten eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister (bekommt man beim Geburtsort-Standesamt).

Das Standesamt muss anhand der vorgenannten Unterlagen die rechtliche Prüfung der Ehefähigkeit durchführen.

In den folgenden Fällen sollten Sie sich auf jeden Fall persönlich oder telefonisch über weitere notwendige Unterlagen erkundigen:

– Wenn einer der Partner bereits verheiratet gewesen ist.

– Wenn gemeinsame Kinder oder Kinder aus früheren Ehen vorhanden sind.

– Wenn einer der Partner eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt.

– Wenn einer der Partner nicht im Bundesgebiet geboren ist.

Alle Unterlagen vorhanden?

Jetzt kann die Anmeldung der Eheschließung (bisher Aufgebot) erfolgen!

Da die Anmeldung der Eheschließung 6 Monate Gültigkeit behält, sollten Sie bei konkreten Terminwünschen möglichst frühzeitig das Standesamt kontaktieren.

Eine wichtige Frage: Die Namensführung !

Mit dem Inkrafttreten des neuen Namensrechts in Deutschland (1. April 1994) können die Ehegatten bei der Eheschließung (oder später) den Geburtsnamen des Mannes oder den Geburtsnamen der Frau zum Ehenamen bestimmen. Weiterhin kann man einen zum Zeitpunkt der Eheschließung geführten Familiennamen ebenfalls zum gemeinsamen Ehenamen bestimmen.

Diese einmal getroffene Namenswahl ist gut zu überlegen, da sie unwiderruflich ist! Kinder erhalten automatisch den gewählten Ehenamen der Eltern als Familiennamen.

Der Ehegatte, dessen Geburtsname nicht Ehename geworden ist, kann durch eine entsprechende Erklärung dem Ehenamen seinen Geburtsnamen bzw. einen bisher geführten Familiennamen voranstellen oder anfügen und damit für seine Person einen Doppelnamen führen (hierbei ist ein späterer Widerruf möglich).

Zusätzliche Wahlmöglichkeiten bestehen, wenn einer der Ehepartner eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt.

Treffen Sie keine gemeinsame Bestimmung, behalten Sie beide den bisherigen Familiennamen (getrennte Namensführung).

Bei der Geburt eines Kindes muss bei getrennter Namensführung der Eltern die Bestimmung getroffen werden, ob das Kind den Familiennamen des Vaters oder der Mutter erhalten soll. Diese Entscheidung gilt auch für alle weiteren Kinder.

Eheschließungen im Standesamt Villmar sind von Montag bis Freitag zu den üblichen Öffnungszeiten der Verwaltung (08.00 bis 12.00 Uhr, sowie donnerstags zusätzlich von 14.00 bis 18.00 Uhr) möglich. Natürlich bieten wir zusätzlich auch Sondertermine zu besonderen Kalendertagen (10.10. usw.) an.

Mit der Terminbestätigung erhalten Sie weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Eheschließung. Ihre Eheurkunde  und – soweit gewünscht – das Stammbuch der Familie erhalten Sie unmittelbar im Anschluss an die standesamtliche Trauung.